Website überarbeiten oder Relaunch?

Irgendwann kommt der Punkt im Leben einer Website, bei dem sich die Frage nach einer Überarbeitung stellt. Die Optik scheint nicht mehr zeitgemäß, die Inhalte sind nicht die neuesten bzw. immer schwerer auffindbar oder die Wartung der Site ist einfach zu mühsam geworden. Oder die Ausrichtung des Unternehmens bzw. die Kunden haben sich einfach geändert.

Was auch immer die Gründe sind - dann und wann steht eine Umstellung vor der Tür. Muss es nun ein Komplett-Relaunch sein? Oder tut es auch eine Überarbeitung (oder "Realignment" wie es so schön heisst) an den richtigen stellen um z.B. alte Inhalte auszumisten, das Layout aufzufrischen oder die Website für Suchmaschinen zu optimieren.. (viele kluge Köpfe haben zum Thema schon an dieser und jener Stelle schon grossartige Artikel & Ratschläge veröffentlicht.)

Aus meiner Erfahrung entstehen Relaunch-Projekte eher aus ästhetischen Motiven (also zb. neues Corporate Design) während bei Überarbeitungs-Projekten der Ursprung oft stärker in der Zweckmässigkeit liegt.

Demzugrunde liegen unterschiedliche strategische Sichtweisen: Die Website als Medium mit einem bestimmten Lebenszyklus sehen (wie man es vielleicht Print-Produkten gewohnt ist), oder diese als iterativen & wachsenden Prozess zu verstehen. Also einer Lösung die regelmässig evaluiert, optimiert und angepasst wird und so längeren Bestand hat.

Eine Website die so gut konzipiert ist, damit Änderungen, Wachstum und Optimierungen für einen längeren Zeitraum einfach umsetzbar sind, ist natürlich der Idealzustand. Die Bereitschaft diese in regelmässigen Abständen zu evaluieren und zu optimieren vorausgesetzt..

Aber manchmal hilft´s nix, man muss wirklich von vorn beginnen, da Technik zu alt, eine Neu-Positionierung ins Haus steht, etc. und sich grundsätzlich schlecht für die Ewigkeit planen lässt. Die richtige Entscheidung ist da nicht einfach - hier einige Fragen, die man sich stellen sollte:

  • Welche waren die ursprünglichen Ziele der Website? Stimmen diese noch oder ist die Ausrichtung mittlerweile eine andere.
  • Hat sich mein Zielpublikum geändert?
  • Die Optik: gefällt sie mir noch? Meinen Kunden? (Vorsicht: nicht immer auf Trends setzen.)
  • Die Inhalte: Sind diese noch aktuell? Wenn nicht, warum nicht? Haben diese in der bestehenden Struktur noch Platz?
  • Ist die Website Browser-kompatibel (Web-Standards?) und optimiert für Suchmaschinen?
  • Wie gut ist die Usabilty?
  • Wie aufwendig gestaltet sich die Wartung der Site?

Antworten auf diese Fragen können helfen, ob die Website komplett neu erstellt werden sollte oder diese mit klugen Überarbeitungen an den richtigen Stellen wieder fit gemacht werden kann. Und wenn man sich dann diese Fragen in regelmässigen Abständen immer wieder stellt und die Site entsprechend optimiert, dann ist man auf dem richtigen Weg. Zum Thema passende Einträge:

Von Andreas Spannbauer am 17.07.2009